17.11.2012, von Hamberger J.

Übung der Fachgruppe Sprengen im Bayerischen Wald

Am Samstag, den 17.11.12 waren die Helfer des THW Eggenfelden, insbesondere unsere Fachgruppe Sprengen im National Park Bayerischer Wald im Rahmen einer Übung gefordert. Die Aufgabe bestand darin, durch 6 gezielte Sprengungen an Bäumen einen Windbruch für Forschungszwecke zu simulieren.

Unterstützt wurden wir dabei von einigen Helfern des THW Markt Schwaben, sowie den zuständigen Forstarbeitern und Jägern.

Die zu sprengenden Objekte wurden, indem eine Leiter entlang der Bäume hochgebaut wurde, präperiert. Dies geschah, damit die Helfer mithilfe von Mastsicherungsseil und Absturzsicherung den Sprengstoff versenken konnten. Ebenfalls wurden die Bäume von Forstarbeitern mit Greifzügen angeschlagen, was denn Vorteil hatte, die Fallrichtung noch besser zu beeinflussen. Auch war es noch notwendig, einen Sperrkreis mit Hilfe von Sicherungsposten zu errichten um zivile Schäden zu unterbinden. Nachdem dies alles geschehen war, wurde die Sprengung jeweils in die Wege geleitet. Die Einsatzübung verlief ohne Komplikationen und die Zusammenarbeit klappte hervorragend, was sich darin auszeichnet, dass für nächstes Jahr bereits weitere Sprengungen angesetzt sind.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: